027 5880005

Umgang mit Stress – Ratschläge, die wirklich helfen

Der Umgang mit Stress ist wohl das grösste Problem der heutigen Zeit. Ob im Privat- oder Berufsleben – Stress nimmt oft unerwartet einen Platz ein. Stress kann auch chronisch werden und damit der psychischen wie physischen Gesundheit sehr schaden.

Daher haben wir als heutiges Thema unseres Magazins den Umgang mit Stress gewählt. Wir zeigen Ihnen die besten zehn Tipps für Umgang mit Stress am Arbeitsplatz und dem richtigen Zeitmanagement.

Der richtige Stress Umgang durch gesunden Lebensstil

Viele Studien zum Thema Umgang mit Stress geben an, dass eine Lebensweise, die alles in allem gesund ist, sehr vorteilhaft ist. Das bedeutet also zum Beispiel folgendes:

  • Ausgewogene und nahrhafte Ernährung
  • Regelmässige Bewegung
  • Erholsamer Schlaf
  • Verzicht auf Alkohol und Zigaretten

Für den Umgang mit Stress sollten Sie also auf Ihren Körper sowie Ihre Psyche Acht geben, sodass weniger Cortisol ausgeschüttet wird, wenn stressigere Perioden anstehen.

Stress Umgang - Flexibilität

Entsprechen die beruflichen oder privaten Erwartungen nicht den Möglichkeiten, so spüren wir Stress. Tagtäglich versuchen wir Erwartungen und Verpflichtungen zu erfüllen und vergessen dabei oft uns selbst. Oft sind diese Verpflichtungen externe Stressoren, die von anderen Personen oder dem Arbeitgeber auferlegt werden. Interne Stressfaktoren, das heisst der Stress, den wir uns selbst machen, wirken sich auch stark auf uns aus. Dabei hilft es, für einen besseren Umgang mit Stress flexibler zu sein. Passen Sie sich dem Tempo Ihres Alltags an und versuchen nicht immer allem gerecht werden zu können.

Tun Sie Ihrer Seele was Gutes

Für den richtigen Umgang mit Stress ist es wichtig, sich Zeit für sein Privatleben zu nehmen. Verbringen Sie Zeit mit der Familie oder Freunden, um ein balanciertes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben zu schaffen. Selbst wenn Sie nur einmal in der Woche Freunde treffen und einen ausgelassenen Abend verbringen, hilft das schon enorm entspannter und konzentrierter in eine neue Arbeitswoche zu starten.

Legen Sie regelmässige Pausen ein

Ein herausfordernder Beruf, der Erfolg verspricht, ist häufig mit viel Arbeit und Stress verbunden. Der Umgang mit Stress am Arbeitsplatz ist daher ausschlaggebend für Ihre Gesundheit. Dabei müssen Sie zur Stressminderung nicht auf Ihren nächsten Urlaub warten, sondern können durch kleine Pausen Stress im Alltag minimieren. So sollten Sie mehrmals am Tag Pausen einlegen und durchatmen. Nutzen Sie diese Zeit, um nicht an die Arbeit zu denken. Durch diesen Umgang mit Stress, steigt Ihre Konzentration sowie Ihre Leistungsfähigkeit.

Umgang mit Stress - Akzeptanz

Wenn Sie den Umgang mit Stress erlernen möchten, ist es wichtig zu verstehen, dass Sie nicht jede Situation beeinflussen und ändern können. Oft haben Sie gar keine Kontrolle über die Geschehnisse, weswegen Akzeptanz der richtige Weg ist, um damit umzugehen. So vermindern Sie aktiv die Stressoren und stehen Herausforderungen offen gegenüber. Anstelle sich Gedanken zu machen, warum die Situation ist wie sie ist, erlernen Sie es zu akzeptieren und stattdessen nach Lösungen zu suchen.

Unterscheiden Sie negativen und positiven Stress

Stress gibt es in verschiedenen Varianten, die von unserem Gehirn nahezu gleich wahrgenommen werden, wenn Sie diese nicht bewusst abgrenzen. So kann etwas Positives, wie den Koffer für einen langersehnten Urlaub packen zu müssen, genauso stressig auf Sie wirken, wie eine wichtige Aufgabenpräsentation auf der Arbeit. Ein besserer Umgang mit Stress bedeutet, positive und negative Stressoren bewusst voneinander abzugrenzen, damit das Gehirn die Situationen richtig zuordnen kann.

Stressfaktoren vermeiden

Einige stressige Aufgaben können Sie durchaus beeinflussen. Wenn Sie einen Stressor erkennen, sollten Sie diesen ganz genau analysieren und schauen, ob Sie ihn vermeiden können. So sollten Sie darauf achten, eine Umgebung zu schaffen, die gesund für Sie und Ihre Psyche ist.

Umgang mit Stress – Techniken zur Entspannung

Nicht nur auf die Psyche wirkt sich Stress erheblich aus. Auch der Körper ist davon betroffen. Durch Übungen, die im Alltag angewendet werden können, kann der Umgang mit Stress besser gelingen. Atemübungen, Meditationen und andere Entspannungstechniken helfen dabei, Stress loszulassen und mit einem positiven Gedankengut an herausfordernden Zeiten ranzugehen.

Perspektivwechsel nötig?

Auslöser für Stress sind meist schwierige Herausforderungen. Manchmal hilft es aber, diese aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Aus jedem Problem kann man auch etwas Positives ziehen, allem voran, dass man an Herausforderungen wächst und der überwundene Stress persönliche Weiterentwicklung bedeutet. Diese Sichtweise bzw. diese Herangehensweise ermöglicht einen besseren Umgang mit Stress.

Umgang mit Stress – Hören Sie auf Ihr Gefühl

Wird der Stress an Ihrem Arbeitsplatz immer schlimmer und belastet Ihr Leben massgeblich, dann sollten Sie womöglich über eine berufliche Umorientierung nachdenken. Oft sendet uns unser Körper in Form von Stress Warnsignale, auf die Sie hören sollten. Haben Sie keine Angst vor einem Schlussstrich, denn die Entscheidung für eine Umorientierung könnte womöglich den Umgang mit Stress erleichtern.

Umgang mit Stress am Arbeitsplatz – die richtigen Büromöbel

Eine weitere Option für den Umgang mit Stress ist die richtige Büroausstattung. Sie sorgt für einen bequemeren Arbeitsplatz und ein angenehmeres Arbeitsklima. Auch sind beispielsweise ergonomische Bürostühle essenziell, um Ihre körperliche Gesundheit zu unterstützen. Finden Sie das passende Möbelstück von Büro-Blitz.ch und überzeugen Sie sich selbst.

Persönliche Beratung
Persönliche Beratung

Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

SSL Verschlüsselung
SSL Zertifikat