027 5880005

Hygiene am Arbeitsplatz

Hygiene am Arbeitsplatz: Do´s and Dont‘s!

Ein hygienischer Arbeitsplatz ist eigentlich bei jeder Arbeit anzustreben. Am wichtigsten ist dieser natürlich für die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter. Ohne die richtigen Maßnahmen können sich Keime manifestieren und Krankheitserreger etablieren. In produzierenden Betrieben geht es ebenfalls darum die Kunden zu schützen. Ein gutes Beispiel ist die Lebensmittelindustrie. Weitere Gründe hierfür liegen auf der Hand, immerhin geht es auch um das professionelle Auftreten und den Wohlfühlfaktor am Arbeitsplatz, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Hygiene am Arbeitsplatz ist aber nicht immer einfach. Je nach Arbeitsumfeld kommen täglich dutzende verschiedene Personen an einen Arbeitsplatz und kommunizieren miteinander. In anderen Fällen sind die Tätigkeiten einfach besonders unhygienisch und den Arbeitsplatz hygienisch zu halten erfordert einen gewissen Aufwand. Universal für jedes Arbeitsumfeld gibt es aber natürlich trotzdem einige Tricks und Regeln, mit deren Hilfe Hygiene am Arbeitsplatz eingehalten werden kann.

Wir möchten Ihnen gerne diese Beiträge leisten und somit dafür sorgen, dass Sie das Thema der Hygiene am Arbeitsplatz ebenfalls umsetzen können.

Ein gewisser Grundstandard sollte überall herrschen, mehr geht immer

Wie bereits erwähnt ist es wichtig und sinnvoll für Hygiene am Arbeitsplatz zu sorgen und zwar aus diversen Gründen. Dabei gilt, dass ein gewisser Mindeststandard eigentlich überall eingehalten werden sollte. Das kann beispielsweise umfassen, dass regelmäßig durchgewischt wird und zwar auf Oberflächen und Böden gleichermaßen. In vielen Arbeitsumfelder gilt es dann natürlich noch einen Schritt weiterzugehen. Oft gibt es sogar entsprechende Maßnahmen und Vorgaben, die es einzuhalten gibt. Dabei gilt, dass mehr oft anzustreben und eigentlich immer möglich ist.

Handhygiene ist mit am wichtigsten

Das wichtigste Werkzeug der Menschen sind die eigenen Hände, das gilt schlichtweg seit jeher so und ist auch heute noch von großer Bedeutung. So arbeiten wir am Computer mit den Händen, schreiben damit und gehen auch handwerklichen Tätigkeiten – wie der Name bereits verrät – in erster Linie mit den Händen nach. Doch die Hände sind oft auch den meisten Keinem ausgesetzt. Diese lauern auf Oberflächen, fremden Händen und vielen weiteren Quellen.

Eine gute Handhygiene ist daher bedeutsam. Wer morgens mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ins Büro fährt, sollte sich beispielsweise die Hände waschen. Vor und nach dem Essen ist das ebenso selbstverständlich wie bei Toilettengängen. Auch Handdesinfektionsmittel sind dabei hilfreich und liefern einen aktiven Beitrag zur Handhygiene.

Einige Tricks im Winter für jeden Einzelnen

Der Winter ist oft was Keime angeht eine besondere Zeit. Grippewellen und Erkältungen treten besonders oft auf und die Immunsysteme sind häufig unter Dauerbelastungen. Hygiene am Arbeitsplatz ist daher besonders wichtig. Neben den erwähnten Putzmaßnahmen ist es wichtig, dass jede Person selbst einen Beitrag leistet. Einige Tipps möchten wir daher beisteuern:

  • Ein ganz wichtiger Tipp ist das Husten und Nießen in die eigenen Ellenbögen. Viele Personen husten intuitiv in die Hände, wer sich allerdings die Ellenbögen angewöhnen kann, dämmt die Verbreitung von Keimen immens ein.
  • Natürlich sammeln sich Keime und Erreger auch auf Kleidungsstücken. Selbst wenn nicht alle dort unendlich lange überleben können, gibt es gewisse Gefahren überlebender Keime und der Übertragung. Arbeitskleidung sollte daher regelmäßig gereinigt und ausgetauscht werden.
  • Der Gebrauch von frischen Taschentüchern ist nicht für alle Personen selbstverständlich. Doch genau das muss betont werden, immerhin sind die Nasen und die entsprechenden Schleimhäute besonders empfindlich und sollten geschützt werden.
  • Eine trockene und juckende Haut ist für viele Personen eine Begleiterscheinung des Winters. Der Griff ins Gesicht zum Kratzen oder aus anderen Gründen ist keine Seltenheit, sollte oft aber nach Möglichkeit verhindert werden, denn auch so übertragen sich Keime am Arbeitsplatz.

Jeder Einzelne trägt bei, ein übergeordnetes Konzept ist auch wichtig

Hygiene am Arbeitsplatz ist also eine Anstrengung, die das gesamte Team betrifft. So sollte schlichtweg jede einzelne Person einen Beitrag leisten, wodurch sich schon vieles regeln lässt. Oft kann das auch dadurch erzielt werden, indem klare Regeln aufgestellt werden und sich somit gegenseitig Verantwortlich gehalten werden kann. Dazu kann beispielsweise zählen, dass nicht am Arbeitsplatz gegessen werden darf und Lebensmittel nicht ablaufen sollten. Auch zum Lüften anzuregen ist ein sinnvoller, regelmäßiger Schritt.

Vieles sollte hierbei eigentlich als Teil des gesunden Menschenverstandes gezählt werden. Allerdings haben verschiedene Menschen variierende Angewohnheiten oder vergessen schlichtweg sich daran zu halten. Mit solchen lockeren Regeln können aber neue Verhaltensweisen langsam und unkompliziert eingeprägt werden.

Gängige Flächen für Keime regelmäßig reinigen

Die Reinigung von Flächen ist ein schlichtweg wichtiger Schritt, der bei der Hygiene am Arbeitsplatz wichtig ist. Tastaturen und Telefonhörer können beispielsweise hierzu zählen. Diese regelmäßig zu reinigen ist dementsprechend auch sinnvoll. Gleiches gilt natürlich auch für Tische und andere Möbelstücke.

Büromöbel ohne großen Schnörkel mit funktionalen Büroausstattungen finden Sie bei Büro Blitz. Diese sind praktisch und können ebenfalls hervorragend gereinigt werden. Auf dem Weg zu einem besseren und hygienischeren Büro sind Sie mit uns also an der richtigen Adresse.

Persönliche Beratung
Persönliche Beratung

Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

SSL Verschlüsselung
SSL Zertifikat

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.