027 5880005

Ergonomie am Arbeitsplatz


© Cathy Yeulet/123rf.com

Entgegen der Annahme vieler Menschen leiden nicht nur Bauarbeiter oder Paketzusteller unter starken Rückenschmerzen, sondern auch unzählige Büroangestellte ertragen die Leiden der Volkskrankheit. Dabei gehen die meisten davon aus, dass lediglich aufrechtes Sitzen alle Probleme lösen kann. Um viele Fehlkonzeptionen der Gesellschaft ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen, geben wir Ihnen in diesem Beitrag hilfreiche Tipps und Informationen zur Ergonomie am Arbeitsplatz. Lassen Sie Ihren Alltag nicht mehr von Ihren Schmerzen kontrollieren!

Ergonomie am Arbeitsplatz gegen Rückenschmerzen

Zwar sind unsere Informationen hilfreich gegen schon anwesende Rückenschmerzen, jedoch sollten Sie bereits vor dem Entstehen körperlicher Beschwerden auf Ihre Gesundheit achten. Sind Sie also gerade neu in der Branche und gewöhnen sich noch an die dauerhafte Sitzposition, so können Sie mit folgenden Tipps das Entstehen von Rückenproblemen vorbeugen.
Ergonomie am Arbeitsplatz erlangen Sie vor allem durch das richtige Sitzen. Die schädlichsten Positionen für Ihren Rücken sind meistens die, die Sie als Bequem empfinden. Eine gefährliche Rundrückenposition ist die am häufigsten eingenommene Position im Büroalltag. Beim Sitzen sollten Sie zuallererst darauf achten, dass Ihre Beine durch die richtige Höheneinstellung des Stuhls einen rechten Winkel ergeben. Sitzen Sie dabei niemals auf der Stuhlkante, sondern nutzen Sie die Stützkraft der Rückenlehne um Ihre Wirbelsäule zu entlasten.

Natürlich ist bei diesen Tipps Voraussetzung, dass Sie hochwertige Stühle verwenden. Einen rückenschonenden Stuhl erkennen Sie daran, dass er Armlehnen zur Entlastung der Arm- und Nackenmuskulatur besitzt, eine bewegliche und verstellbare Rückenlehne hat und über einen höhenverstellbaren Sitz verfügt.

Zwar ist aufrechtes Sitzen die wichtigste Komponente im Bezug auf Schmerzvermeidung, jedoch würde auch dies nach einiger Seit zu Rückenproblemen führen. Unser Körper ist nicht dafür konzipiert eine lange Zeit in der selben Position zu verbringen und rebelliert spürbar dagegen. Deswegen sollten Sie stets darauf achten, dass Sie mehrmals am Tag Ihre Sitzposition wechseln und sich ab und zu strecken. Am besten für Ihre Gesundheit wäre jedoch, wenn Sie regelmäßig aufstehen und eine Runde durchs Büro ziehen. Selbst der stündliche Gang zur Toilette bringt Ihren Körper in eine entspanntere Lage. Ergonomie am Arbeitsplatz erreichen Sie also am besten durch die richtige Sitzposition in Kombination mit dynamischen Bewegungen.


© Andriy Popov/123rf.com

Wie wir bereits gelernt haben ist der richtige Stuhl in Verbindung mit einer gesunden Körperhaltung ein ausschlaggebender Faktor für Ihre Rückengesundheit. Ergonomie am Arbeitsplatz bedeutet aber nicht nur die richtige Sitzposition einzunehmen, sondern auch alle anderen Arbeitsgegenstände an Ihren Körper anzupassen. Dazu zählt zum Beispiel auch die richtige Tischhöhe. Der Arbeitstisch sollte bestenfalls höhenverstellbar sein, sodass Sie Ihre Unterarme entspannt auflegen können. Die optimale Arbeitshöhe liegt dabei zwischen 68 und 76cm. Auch der Computerbildschirm sollte so eingerichtet sein, dass Sie einen leicht nach unten geneigten Blick auf den PC haben und einen angemessenen Abstand zum Bildschirm einhalten. Für die Unterstützung Ihrer Hand bieten sich Handballenauflagen, sowie eine ergonomische Maus an. Auch für Telefonarbeiten gibt es einige Dinge zu beachten: Sollten Sie öfter für längere Zeit telefonieren, so können Sie durch eine zur Seite geneigte Kopfhaltung leicht Nackenschmerzen und Verspannungen im Arm auslösen. Um dies zu verhindern, können Sie das Zulegen eines Headsets in Betracht ziehen.

Wie Sie also sehen, ist die Verbindung vieler Bedingungen für die Ergonomie am Arbeitsplatz ausschlaggebend. Achten Sie das nächste mal im Büro auf die oben genannten Tipps und beugen Sie so dauerhafte Schmerzen in der Wirbelsäulenregion vor.

Persönliche Beratung
Persönliche Beratung

Kostenloser Versand
Kostenloser Versand

SSL Verschlüsselung
SSL Zertifikat

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.